Forschungsgruppe Trust@HsH auf der RSA Konferenz 2014

Vom 24. bis 28. Februar 2014 nahm die Forschungsgruppe Trust@HsH an der RSA Konferenz in San Francisco teil

Die seit 1993 jährlich stattfindende RSA-Konferenz ist mit knapp 25.000 Besuchern eine der größten und wichtigsten IT-Sicherheitskonferenzen weltweit, auf der die größten Hersteller von Sicherheitslösungen ausstellen sowie einige der bekanntesten Forscher aus den Feldern der IT-Sicherheit und Kryptographie zu Vorträgen und Diskussionspanels beitragen.  

RSA-Konferenz in San Francisco

Im Rahmen eines Seminars der Trusted Computing Group (TCG) stellten Bastian Hellmann und Ralf Steuerwald (beide wissenschaftliche Mitarbeiter in Trust@HsH) ein Demoszenario, bestehend aus eigenen Softwarekomponenten sowie Komponenten der Hochschule Rapperswil (HSR), Schweiz und des SIMU-Projektpartners DECOIT GmbH aus Bremen vor. Die Demo zeigte das Zusammenspiel von OpenSource-Software der verschiedenen Hersteller, um in einem "Bring Your Own Device"-Szenario in Echtzeit auf sicherheitskritische Vorfälle reagieren zu können. Aktuelle Arbeiten von Trust@HsH wurden mit anderen TCG Mitgliedern sowie IT-Sicherheitsexperten diskutiert.

BYOD-Demonstrator

Die Forschungsgruppe dankt den beteiligten Partnern DECOIT GmbH und HSR für die Mitwirkung bei der Umsetzung der Demonstration. Weitere Informationen über Trust@HsH und die Demonstration unter http://trust.f4.hs-hannover.de