VisITMeta und SIMU wurden auf GraMSec 2015 in Verona präsentiert

Auf dem zweiten internationalen Workshop zu Graphischen Modellen für Sicherheit (GraMSec, http://www.gramsec.uni.lu), der am 13. Juli 2015 in Verona stattfand, stellte ein Mitglied der Forschungsgruppe Trust@HsH der Hochschule Hannover das Paper mit dem Titel "Integrated Visualization of Network Security Metadata from Heterogeneous Data Sources" vor. Diese Arbeiten beinhalteten hauptsächlich das Projekt VisITMeta, welches auch im SIMU-Projekt zur Visualisierung von Metadaten eingesetzt wird.

In dem Paper wurde die generelle Idee von VisITMeta, einem abgeschlossenen Forschungsprojekt zur Visualisierung von IF-MAP Metadatengraphen, präsentiert. Als Ausblick für die weitere Verwendung wurde auch die Einbindung in das SIMU-Projekt betrachtet, wo die Visualisierung von Metadatengraphen zum Nachvollziehen der Auswertung bei erkannten Vorfällen genutzt werden sollen.

Blick auf Verona 

Der Workshop, welcher im Rahmen des 28. IEEE Computer Security Foundations Symposium stattfand, behandelte in den weiteren vorgestellten wissenschaftlichen Arbeiten hauptsächlich Attack Graphs und Attack Trees, um mögliche Aktionswege von Angriffen bewerten zu können.

Impression aus Verona

Überschneidungen mit den Arbeiten im VisITMeta bzw. SIMU-Projekt ergaben sich hierbei hauptsächlich auf der Ebene der Datenerfassung, wo ähnliche Methoden verwendet werden, um Informationen über die Infrastruktur zu ermitteln, z.B. Clients, Server und Services.